Teams und ihre Aufgabe

Neben der täglichen Arbeit auf dem Hof oder auf der Alp, zeigen die Teams (Hundeführer und Hund) in Arbeitsprüfungen ihr Können.
An der Schweizermeisterschaft dürfen nur die 50 Besten der Schweiz starten. ​

In den Qualifikationsläufen muss eine Gruppe von fünf Schafen (Finallauf 2 x 10 Schafe), über eine Distanz von ca. 300 Metern zum Hundeführer
gebracht werden und dann über einen vordefinierten Parcours getrieben werden. Dabei darf der Hundeführer seinen Platz nicht verlassen
und seinen Hund lediglich mit Pfiffen und Worten kommandieren. ​

Die Punktrichter überwachen akribisch genau den Verlauf des Geschehens und können pro Team in den Läufen maximal 110 Punkte vergeben.
Bei Fehlern werden Punkte abgezogen.